Warum tritt dieses Problem verstärkt bei schwarzen Textilien auf?

Schwarz wird im Färbevorgang von Textilien mittels ausreichender Farbsättigung erreicht. Dazu wird Magenta (dunkles Violett), Schwarzblau oder Braun-Rot in hoher Konzentration für die Färbebrühe an...

Schwarz wird im Färbevorgang von Textilien mittels ausreichender Farbsättigung erreicht. Dazu wird Magenta (dunkles Violett), Schwarzblau oder Braun-Rot in hoher Konzentration für die Färbebrühe angesetzt. Gerade bei modernen Fasern wie Polyamid, Polyester und Polyurethanverbindungen ist eine konsequente Schwarzfärbung mit enormen Problemen verbunden. Dank der Trägheit des menschlichen Auges nimmt der Betrachter die Farben als schwarz wahr - dabei ist die Farbe z.B. nur tiefdunkelviolett. Gerade bei Kunstlicht erscheinen diese Fasern nicht als schwarz sondern zeigen eine deutliche Farbverschiebung in Richtung Violett oder auch Braunviolett. Bedingt durch die überdurchschnittlich hohe Empfindlichkeit für infrarotes Licht „sieht“ die LEICA M8 diese „roten“ Stoffe besonders intensiv.

Stören sich UV/IR-Filter und andere z.B. Polarisations-Filter gegenseitig?

Filterkombinationen, das heißt z.B. Polarisationsfilter und UV/IR-Filter können bedenkenlos und ohne störende Effekte genutzt werden. Auch eine Reihenfolge in der das Licht durch die Filter tritt,...

Filterkombinationen, das heißt z.B. Polarisationsfilter und UV/IR-Filter können bedenkenlos und ohne störende Effekte genutzt werden. Auch eine Reihenfolge in der das Licht durch die Filter tritt, muss nicht beachtet werden.

Gibt es saisonal bedingte Effekte, die berücksichtigt werden müssen?

In der Wintersaison kommt es häufiger zu Innenaufnahmen mit Glühlampenlicht. Da diese Lichtquellen einen relativ hohen Infrarotlicht-Anteil haben, sind die störenden IR-Effekte mit synthetischen St...

In der Wintersaison kommt es häufiger zu Innenaufnahmen mit Glühlampenlicht. Da diese Lichtquellen einen relativ hohen Infrarotlicht-Anteil haben, sind die störenden IR-Effekte mit synthetischen Stoffen in dieser Saison vermehrt zu erwarten. Im Frühling und Sommer kommt es zu einer stärkeren IR-Reflexion am Chlorophyll der grünen Vegetation. So kann es in dieser Jahreszeit eventuell zu einer gelblichen Darstellung von Vegetationsgrün kommen und die Verwendung eines UV/IR-Filters notwendig machen.

Betrifft mich dieses Problem auch, wenn ich Schwarz Weiss Aufnahmen mit der Leica M8 machen möchte?

Wenn Sie Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit Ihrer Leica M8 machen möchten, tritt die Infrarotempfindlichkeit der M8 nicht negativ in Erscheinung. Lediglich werden synthetische, schwarze Stoffe etwas heller...

Wenn Sie Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit Ihrer Leica M8 machen möchten, tritt die Infrarotempfindlichkeit der M8 nicht negativ in Erscheinung. Lediglich werden synthetische, schwarze Stoffe etwas heller wieder gegeben als sie mit dem Auge erscheinen. Dieses Phänomen wurde jedoch in keinem der untersuchten Fälle als störend beurteilt. Im Gegenteil wird dies eher von Schwarzweiß Fotografen geschätzt, da schwarze Bildteile noch über Zeichnung verfügen.

Ich hatte rote Bildecken mit meinem Leica Tri-Elmar 16-18-21mm trotz Verwendung des Leica UV/IR Filters und der Menüauswahl „Objektiverkennung/ An mit UV/IR“, was mache ich falsch?

Vermutlich war im Menü eine kürzere Brennweite ausgewählt, als tatsächlich am Objektiv eingestellt. Dies führt zu einer Überkompensation. Bitte stellen sie sicher, dass die im Menü eingestellte und...

Vermutlich war im Menü eine kürzere Brennweite ausgewählt, als tatsächlich am Objektiv eingestellt. Dies führt zu einer Überkompensation. Bitte stellen sie sicher, dass die im Menü eingestellte und tatsächlich gewählte Brennweite übereinstimmen.

Wenn aus dem Stand-by Betrieb eine Aufnahme gemacht wird, zeigt die Kamera anschließend in der Leiste über dem automatisch wiedergegebenen Bild 0/0 an.

Die Aktivierungszeit der LEICA M8 beträgt etwa 1s. Für das Einlesen der SD-Karte werden etwa 3-4s benötigt. Wenn der Verschluss ausgelöst wird, bevor die Karte vollständig eingelesen ist, gibt es k...

Die Aktivierungszeit der LEICA M8 beträgt etwa 1s. Für das Einlesen der SD-Karte werden etwa 3-4s benötigt. Wenn der Verschluss ausgelöst wird, bevor die Karte vollständig eingelesen ist, gibt es keine Info zur Karte. In einem solchen Fall zeigt das Auto-Wiedergabe-Bild 0/0, wenn jedoch auf (dauerhafte) Wiedergabe geschaltet wird, zeigt die Kamera die korrekte Bildnummer.

Warum gibt es nicht die Möglichkeit, niedrigere Empfindlichkeiten als ISO 160 zu verwenden, wie z.B. ISO 100 und 50?

Die Grund-Empfindlichkeit des M8 CCD beträgt ISO 160. Wenn wir die ISO-Einstellungen verringern würden, würde dies die Bandbreite der Dynamik verringern und damit die Bildqualität verschlechtern. D...

Die Grund-Empfindlichkeit des M8 CCD beträgt ISO 160. Wenn wir die ISO-Einstellungen verringern würden, würde dies die Bandbreite der Dynamik verringern und damit die Bildqualität verschlechtern. Daher haben wir keine niedrigeren ISO Empfindlichkeiten verwirklicht.

Helle Lichtquellen am Bildrand führen gelegentlich zu einem grünen Streifen, der bis zur Bildmitte reicht.

Leica kennt diesen Effekt und dessen Ursache. Leider ist es uns nicht möglich, diesen Effekt mittels eines Firmware Updates zu beheben. Die Streifen können jedoch vermieden werden, wenn darauf geac...

Leica kennt diesen Effekt und dessen Ursache. Leider ist es uns nicht möglich, diesen Effekt mittels eines Firmware Updates zu beheben. Die Streifen können jedoch vermieden werden, wenn darauf geachtet wird, dass keine sehr hellen Lichtquellen (z. B. Scheinwerfer etc.) am unmittelbaren Bildrand abgebildet werden.

Der automatische Weißabgleich funktioniert nicht immer zuverlässig.

Ab der Firmware Version 1.201 kommen wesentlich verbesserte Algorithmen zum Einsatz, die eine farbneutrale Bildwiedergabe unter nahezu allen Lichtsituationen gewährleisten. Im Vergleich zu früheren...

Ab der Firmware Version 1.201 kommen wesentlich verbesserte Algorithmen zum Einsatz, die eine farbneutrale Bildwiedergabe unter nahezu allen Lichtsituationen gewährleisten. Im Vergleich zu früheren Firmware Versionen ergibt sich dadurch jedoch eine etwas längere Speicherzeit (+ ca. 1,3 Sekunden mit „schnellen“ Karten) wenn als Bildformat JPG oder DNG+JPG gewählt wurde. Falls nur im DNG Format fotografiert wird, bleibt die Speicherzeit unverändert.

Warum gibt es im Menü die Möglichkeit die Objektiv-Erkennung abzuschalten, denn nach meiner Erfahrung ergeben sich keine Unterschiede?

Wenn unkodierte Objektive mit eingeschalteter Erkennung verwendet werden, kann es vorkommen, dass eine falsche Codierung erkannt wird, da sich bei einigen Objektiven an der Stelle im Bajonett des O...

Wenn unkodierte Objektive mit eingeschalteter Erkennung verwendet werden, kann es vorkommen, dass eine falsche Codierung erkannt wird, da sich bei einigen Objektiven an der Stelle im Bajonett des Objektivs ein Schraubenkopf befindet. Dies kann zu fehlerhaften Resultaten führen und ist mehrmals während interner Tests vorgekommen.

1 2 3 4 5 6 7
Top